Radball: Kirner / Kühn bleiben weiter an der Spitze der Oberliga

Kirner / Kühn bleiben weiter an der Spitze der Oberliga

aktuelle Tabelle der Oberliga

Zwei Wochen befand sich Axel Kirner beruflich in China, stieg zurückgekommen aus dem Flugzeug und stand einige Stunden später mit seinem Partner Sven Kühn in St.Hubert-Kempen auf dem Parkett um den Spitzenplatz in der Radball-Oberliga zu verteidigen. Es waren also nicht die besten Voraussetzungen für das „Frisch auf“ Paar um hier Gewinnpunkte zu holen.

Die Mannschaften des RC Iserlohn 2, 3 und 4 standen ihnen in St.Hubert gegenüber. Mit einem Blitzstart legten Axel und Sven einen 3:0 Vorsprung in der ersten Begegnung mit RC Iserlohn 4 hin. Doch als ob sie Angst vor einem so glatten Sieg hätten, ließen sie die Iserlohner gewähren, vergaben diesen schönen Vorsprung und am Ende stand es 4:4 unentschieden.

Spiel zwei gegen RC Iserlohn 3 verlief sehr ausgeglichen, Axel ließ das technisch gute Spiel des Gegners nicht zur Entfaltung kommen und durch Konterattacken und schöne Kombinationen sprang ein verdienter 3:1 Sieg heraus. Mit der vermeintlich schwächsten Iserlohner Vertretung 2 hatten Axel und Sven große Mühe. Großen Anteil daran hatte ein etwas in die Jahre gekommener ehemaliger Bundesligaspieler, den Axel und Sven nicht in den Griff bekamen. Man war schon mit einem 2:2 zufrieden, da spitzelte doch Sekunden vor Schluß eben dieser
erfahrene Fuchs einen Ball ins Tor zum 3:2 Sieg für Iserlohn.

Mit vier Pluspunkten aus diesem Spieltag bleiben Axel und Sven aber noch knapp an der Tabellenspitze.

Timo Belling und Thorsten Büschefeld, das zweite Paar des RMSV „Frisch auf“ Düsseldorf spielte ein gutes Turnier, wurde nicht unbedingt vom Glück verwöhnt, denn als sie vor einem Sieg gegen RC Iserlohn 3 standen, stellte sich das Glück auf die andere Seite und so kamen die Iserlohner doch noch zum 5:4 Sieg.

Auch die weiteren Begegnungen mit den Iserlohner Teams gestalteten Timo und Thorsten sehr offen, mußten aber doch mit 3:5 und 1:5 den Gegnern die Punkte überlassen.

Sie bleiben so auf Rang sechs der Tabelle und müssen in die Relegation um in der Oberliga zu verbleiben.