Deutsche Meisterschaft im 6er Rasenradball: RMSV Düsseldorf wird Vize-Meister

Deutsche Meisterschaft im 6er Rasenradball
RMSV Düsseldorf wird Vize-Meister

Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft im Rasenradball 2019

Mit einem guten Gefühl reisten die Radballer des RMSV „Frisch auf“ Düsseldorf nach Roth-Bernlohe in Nordbayern zum zweitägigen Turnier um die Deutsche Meisterschaft im Rasenradball, denn sie waren Titelverteidiger und wollten auch wieder ein gewichtiges Wort um den Titel mitreden.
Bestens ins Turnier gekommen gelang dem Team um Kapitän Simon Kolender ein Blitzstart gegen den Hessenvertreter RSV Tann und zur Halbzeit stand es schon 3:0. Am Ende stand ein klares 5:0 auf dem Berichtsbogen.
Doch da gab es einen Wermutstropfen am Ende, denn Daniel Endroweit, der im Sturm die Regie hatte, war unglücklich gestürzt und mußte im Krankenhaus kurz behandelt werden, konnte dann aber nicht mehr weiter spielen. Vermeintlich geschwächt lief es dann gegen den mehrfachen Deutschen Meister RSV Hamburg etwas zäh, Daniel wurde schmerzlich vermißt, die Düsseldorfer erkämpften sich aber einen durchaus verdienten 1:0 Sieg.
Im nächsten Spiel gegen den Bayernvertreter RKB Bamberg-Gaustadt (wurde später neuer Deutscher Meister) kamen die „Frisch auf“ Spieler nur zu wenigen Torchancen konnten trotz bester Verteidigung ein 0:2 nicht verhindern.

Der Sonntag Morgen wartete wie am Vortag schon die ganze Zeit mit herrlichem Sonnenschein auf und nun ging es gegen die Niedersachsen RSV Brahmsche. Bei den vergangenen Begegnungen zwischen beiden Mannschaften ging es immer sehr knapp zu und das setzte sich auch in Bernlohe fort. Beide Teams hatten Torchancen die aber ausgelassen wurden. Mit etwas Glück konnten die Düsseldorfer doch noch das 1:0 erzielen und waren so weiter dabei im Kampf um den Gesamtsieg.
Dazu hätte nun Gaustadt erst einmal gegen RSV Ludwigsau Tann verlieren müssen. Aber sie gewannen mit 6:0 und holten sich damit den Titel.
Im letzten Spiel der Düsseldorf gegen RSV Niederseifersdorf (Sachsen) fanden die Landeshauptstädter wieder zu ihrem guten Zusammenspiel und lagen schnell 2:0 in Führung. Aber jetzt staunten die Zuschauer nicht schlecht. Denn jetzt stand plötzlich eine junge Dame auf dem Spielfeld und schaltete sich in den Sturm mit ein. Sie ist Kunstfahrerin, gibt aber auch auf dem Radballrad eine gute Figur ab und konnte sehr gut zum 4:1 Erfolg über Niederseifersdorf beitragen. Damit war der zweite Platz und die Silbermedaille gesichert und mit diesem Erfolg konnten die Düsseldorfer sehr zufrieden sein.

Die Mannschaft :
Simon Kolender, Axel Kirner, Sven Kühn, Tim Kühn, Jens Frädrich,
Marius Herrmans, Timo Belling, Daniel Endroweit, Julia Wolf.